Dieseldrachen

Dieseldrachen ist ein Pen-&-Paper-Rollenspiel in einer Fantasy-Welt im Jahr 1926.

Für wen ist Dieseldrachen?

Für Fantasy-Fans
Für Fantasy-Fans Es gibt Orks und Elfen, Trolle und Zwerge. Es gibt Magie und Drachen. Es gibt magische artefakte und Flüche, finstere Dämonen und Geister. Es gibt Vampire und Werwölfe und alles, was das Fantasy-Herz begehrt.
Für Dieselpunk Fans
Für Dieselpunk Fans In der Goldeisernen Welt finden Sie fliegende Schlachtschiffe und unterirdische Eisenbahn-Labyrinthe, antike Roboter-Titanen und moderne Jagdflugzeug-Prototypen. Also, Jetpack schnappen und los geht's!
Für Fans der 20er und 30er
Für Fans der 20er und 30er Es gibt Automobile und Flugzeuge, von 1900 bis 1940, ebenso wie Maschinengewehre und Revolver. Es gibt Zeppeline, Radios und Schreibmaschinen. Schonmal einen Ork im Trenchcoat gesehen?

Dieseldrachen

Unsere Features

Unser Setting ist einfach zugänglich und schnell verständlich. Wir bedienen uns voller Absicht offensichtlicher Klischees und ermöglichen Ihnen so einen blitzschnellen Einsteig in unsere Welt. Sie verlieren keine Zeit mehr mit dem Lernen von unübersichtlichen Beschreibungstexten. Dieseldrachen ist intuitiv verständlich und Sie, als Spieler oder Spielleiter, dürfen sich kreativ ausleben. Unser EKSES-Regelsystem hilft Ihnen dabei. Bei uns gibt es keine komplizierten Rechenorgien - stattdessen ein Regelsystem, das die Kreativität der Spieler fördert!
Kein langes Einlesen
Regeln für Kreatives Spielen
Bunt und interaktiv

Setting

Völker

Charakterblatt herunterladen
In der Welt von Dieseldrachen gibt es Dutzende Völker. Minotauren suchen alte Ruinen heim und Drachen machen Jagd auf Flugzeuge. Untote und Dämonen wandeln ebenso auf der Welt wie geheimnisvolle Nymphen. Als Spieler haben Sie die Auswahl aus diesen sieben Völkern. Sie sind auf allen Kontinenten und in fast allen Nationen beheimatet. Eine reine Elfennation oder ein Zwergenreich gibt es bei Dieseldrachen nciht mehr. So können Sie also einen nowjetischen Ork genauso spielen wie eine nowjetische Elfe - oder einen Troll-Lord mit Zylinder aus dem Commonwealth ebenso wie eine Troll-Schamanin aus Novia.
Elfen

Elfen

Das auffälligste Merkmal von Elfen sind wohl ihre spitzen, langen Ohren. Elfen sind etwas größer und schlanker als Menschen und altern langsamer. Daher haben sie für viele Menschen eine besondere Ausstrahlung.
Goblinge

Goblinge

Goblinge sind wahrlich keine Schönheiten nach menschlichen Standards. Sie sind von winziger Statur und grüner oder erdfarbener Haut. Sie haben von allen Völkern die größten Ohren sowie spitze Reißzähne, aber im Gegensatz zu den Orks haben sie keine hervorstehenden Hauer.
Halblinge

Halblinge

Halblinge sehen aus wie Menschen - wie sehr kleine Menschen. Sie sind 1,30m - 1,40m groß und damit zusammen mit den Goblingen das kleinste Volk. Sie sind meist zierlich gebaut und von nicht so fester Statur wie die Zwerge. Dennoch kann es vorkommen, dass man sie mit Zwergen verwechselt.
Menschen

Menschen

Kein Volk tötet sich so viel gegenseitig, wie die Menschen. Dennoch haben sie es irgendwie geschafft, zur vorherrschenden Spezies Georas zu werden. Mittlerweile bezweifelt niemand mehr, dass die Welt und die Zukunft den Menschen gehört. Menschen, Zwerge und Halblinge sehen sich, abgesehen von der Größe, sehr ähnlich.
Orks

Orks

Orks sind ein Volk von Kriegern. Sie haben die Muskelmasse und das Temperament. Auf Menschen wirken ihre Gesichtszüge grobschlächtig. Sie verleihen ihnen einen grimmigen Blick. Spitze Ohren und ebenso spitze Hauer tragen ebenfalls zu dem Bild bei. Sie haben dunkelgrüne Haut.
Trolle

Trolle

Trolle sind riesig, sie werden über 2 Meter groß. Ihr Aussehen ähnelt dem der Orks, doch sie können Hörner in verschiedensten Formen ausbilden. Manche Trolle, vor allem Frauen, bilden so kleine Hörner aus, dass sie die Haut nicht durchbrechen. Andere ähneln gar denen von Widdern, Kühen, Stein- oder Ziegenböcken.
Zwerge

Zwerge

Zwerge sind kleiner als Menschen, stämmiger und behaarter. Ihre prächtigen Bärte galten ihnen einst als Statussymbol, heutzutage ist dies jedoch eine sterbende Tradition. Vielen Zwerge ist die Pflege eines Bartes zu unpraktisch oder nicht möglich - sie lassen sich kürzere, praktischere Bärte stehen.


Setting

Kontinente

Weltkarte herunterladen
Der Planet Geora hat sechs bekannte Kontinente: Terra, Novia, Sukatar, Khemei und Incognita.
Terra ähnelt unserem Europa. Novia ist die Neue Welt, also vergleichbar mit Amerika. Der Großteil Sukatars ist von Wüste oder Dschungel bedeckt und stellt den Orient und Asien dar. Die Steppen von Khemei und die Dschungel Incognita sind weitesgehend unerforscht und warten noch auf mutige Abenteurer, die sich wagen, sie zu betreten.


Setting

Nationen

Auf Terra, Novia und Sukatar finden sich verschiedene Nationen. Die meisten von ihnen haben wir ganz bewusst an reale Länder angelehnt. Auf Terra gibt es das Commonwealth Lhut. Es entspricht dem Großbritannien des späten 19. Jahrhunderts, inklusive Jack the Ripper, Dr. Jeckyll & Mr. Hyde und Sherlock Holmes. Das Imperium von Terra dagegen ist eine Art wackelige Weimarer Republik - ein Kaiserreich im Schatten seines ehemaligen Ruhms. Das Arianische Reich im Westen entspricht dagegen Nazi-Deutschland. Hier tobt seit kurzem ein Krieg an mehreren Fronten. Im Süden scheint er schon entschieden: die Besetzte Republik Arlance ist eine Art Frankreich des Widerstands.
Auf Novia gibt es die Nowjetunion und die Freien Staaten, in denen Kaltkriegsszenarios ebenso möglich sind wie Kämpfe von Nordstaaten gegen Südstaaten. Es gibt die alten trollischen Stämme im Nordosten sowie die Insel Jacusco, Heimat der Goblinge und Schlupfwinkel für Luftpiraten. Selbige leben übrigens vor allem auf den Scherbeninseln und liefern sich von dort Kämpfe mit der Luftwaffe des Commonwelaths. Auf Sukatar gibt es Rajadhan, ein Dschungelreich vergleichbar mit Indien sowie Imperial West-Akisbar, eine Art Kolonialafrika. Das Kaiserreich Yāojían entspricht einem elfischen Japan, während sich im Gebirge von Shangri-La die Trolle in alten Kampfkünsten üben.


Setting

Konflikte

Neue Technologien verdrängen alte Traditionen. Einige Nationen umarmen den Fortschritt, wie das Commonwealth Lhut, das bekannt ist für seine modernen Flugzeuge. Andere Länder - wie das traditionsbewusste Imperium - halten noch an antiken Dampfmaschinen fest und träumen von alten, größeren Tagen. Im Kaiserreich Yāojían revoltieren aufständische Samurai, während im tiefen Dschungel des Königreichs Rajadhan alte Tempel zu neuem Leben erwachen. In den Freien Staaten von Novia überfallen die orkischen Banditen immer noch auf Pferden die Eisenbahnen, während das Arianische Reich am anderen Ende der Welt bereits mit Panzern und Flugzeugen über Schlachtfelder fegt. Die ganze Welt scheint sich zu verändern. Drachen werden mit Flugzeugen gejagt und Radios sind so alltäglich wie Magie. Abenteurer suchen weltweit nach versunkenen Städten und magischen Artefakten.
Und noch nie waren Helden so gefragt wie heute.

über den Autor von

Dieseldrachen

Mein Name ist Marc Söker, ich wurde 1989 in Wilhelmshaven geboren und entwickle seit über 10 Jahren eigene Spiele und Rollenspiele. Dieseldrachen ist mein privates Hobbyprojekt, an dem ich jetzt schon seit 2010 mehr oder weniger kontinuierlich arbeite. Alles an diesem Projekt - außer Illustrationen und Schriftarten - habe ich selbst entwickelt: Setting, Regeln, Layout, alle Texte inklusive der Kurzgeschichten, das Logo-Design und auch die Homepage. Natürlich haben mir meine Frau und viele Freunde dabei geholfen! Und ohne die Hilfe vieler, vieler Leute, die im Internet Tutorials und Ressourcen kostenlos zur Verfügung stellen, hätte ich Dieseldrachen wohl nie in dieser Form auf die Beine stellen können. Dafür vielen, vielen Dank! Dennoch ist Dieseldrachen anch wie vor ein Amateur-Projekt und daher freue ich mich natürlich immer über Anmerkungen, Hilfe, Kritik oder einfach nur gutes Feedback über kontakt@dieseldrachen.de